Agrarsysteme der Zukunft

Innovative Ansätze für eine nachhaltige Agrarproduktion

food4future ist eines von acht Forschungsverbünden, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Förderlinie "Agrarsysteme der Zukunft" mit innovativen und neuartigen Ansätzen die Agrarsysteme von Morgen entwickeln.

Bestehende Agrarsysteme stehen vor tiefgreifenden Veränderungen. Die Sicherung der Ernährung zu gewährleisten, wird angesichts der Auswirkungen des Klimawandels, der Verknappung von Anbauflächen und einer stetig wachsenden Weltbevölkerung für die gegenwärtigen Produktionssysteme zunehmend zu einer Herausforderung.

Um neue Wege in der Agrarwirtschaft zu ebnen, erforschen und erproben acht inter- und transdisziplinäre Forschungskonsortien innovative Ansätze für die Agrarsysteme der Zukunft. Neben food4future sind dies:

  • CUBES Circle | Future Food Production
  • DAKIS | Digitales Wissens- und Informationssystem für die Landwirtschaft
  • Fahrerkabine 4.0 | Die Entwicklung der Fahrerkabine der Zukunft
  • GreenGrass | Innovatives Grünlandmanagement
  • NOcsPS | Agrarwirtschaft 4.0 ohne chemisch-synthetischen Pflanzenschutz
  • RUN | Nährstoffgemeinschaften für eine zukunftsfähige Landwirtschaft
  • SUSKULT | Die Agrarwirtschaft in die Stadt bringen

Quelle: www.agrarsysteme-der-Zukunft.de

Kontakt

Zentrale Koordinierungsstelle Agrarsysteme der Zukunft

Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau (IGZ)
Theodor-Echtermeyer-Weg 1
14979 Großbeeren
www.igzev.de

Dr. Philip Albers
+49 (0) 33701 78-162
albers@igzev.de

Prof. Dr. Monika Schreiner
+49 (0) 33701 78-304
schreiner@igzev.de

Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF)
Eberswalder Straße 84
15374 Müncheberg​
www.zalf.de

Ulf Weddige, M.Sc.
+49 (0) 33432 82-4452
ulf.weddige@zalf.de

apl. Prof. Dr. Thomas Weith
+49 (0) 33432 82-124
thomas.weith@zalf.de